Die Yucca Palme eine Gattung der Palmlilien

Bei einem Umzug oder wenn man sich die Behausung fabrikneu einrichtet zeigen sich tolle Chancen auch die Zimmerpflanzen in der Wohnung zu verbessern. Hier bietet sich etwa die Palmlilie förmlich an. Unproblematisch zu pflegen und zu überwinter und günstig, dabei mit einem tollen strahlendem Grün.

Die Yucca Palme wird auch Baum des Lebens oder auch Palmlillie genannt und gehört zu den Spargelgewächsen. Anfangs kommt die Palmlilie aus Amiland. Da das Witterung in Europa in keinster Weise so gut ist, können auf keinen Fall sämtliche Arten der Palme auf dem Erdteil gepflanzt werden.

Botaniker differenzieren ca. 50 verschiedene Arten der Palmlilie, die selbst wieder 24 Unterarten bilden. Sie tragen sowohl weiße Blüten, deren Fasson an eine Schelle erinnern, wie auch Kapselfrüchte oder Beeren.

Ihre Bekanntheit als Zimmerpflanze verdankt die Yucca Palme aller Voraussicht nach neben ihrem Äußeren auch der Randbedingung, dass ihre Instandhaltung keineswegs mit großem Kraftaufwand verbunden ist. Sie benötigt bloß ein wenig Wasser und wird in Kompost oder Gartenerde eingepflanzt. Auch das Erstellen einer Hydrokultur ist erdenklich. U. a. benötigt sie einen hellen, sonnigen Standort bei Zimmertemperatur. Im Winter sollte die Temperatur, der die Palme ausgesetzt ist, keinesfalls unter 5° Grad fallen und keinesfalls über 10° Grad steigen. Bei falscher Pflege ist die Yucca Palme anfällig für Parasiten, wie beispielsweise Spinnmilben. Diese treten hauptsächlich bei zu hoher Umgebungstemperatur im Winter oder bei zu starker Bewässerung der Pflanze auf.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s